Wie läuft die Beratung ab?

  • Gesetzlich versicherte Bewohner/innen haben in jedem Fall das Recht auf ein Erstgespräch.
  • Dabei lernen sie uns kennen und können uns alles über die Gesundheitliche Versorgungsplanung fragen.
  • Anschließend können sie entscheiden, ob weitere Gespräche folgen sollen.
  • Die Kosten für alle Gesprächstermine trägt die gesetzliche Krankenversicherung.
  • Wir besuchen Sie in Ihrer Einrichtung.
  • Die Gespräche können in Ihrem Zimmer oder auch in einem Gemeinschaftsraum stattfinden.
  • Uns ist vor allem wichtig, dass wir die nötige Zeit und Ruhe für ein Gespräch haben.
  • Die Planung für die gesundheitliche Versorgung benötigt mehrere Termine.
  • So bleibt Ihnen Zeit, über verschiedenes nachzudenken und zu sprechen.


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

  • Wir bringen viel Geduld und Zeit mit.
  • Bilder helfen im Gespräch Klarheit in schwierige Fragen zu bringen, Ängste auszusprechen oder Wünsche zu formulieren.
  • Uns ist bewusst, dass selbst alltägliche Dinge von den Bewohnern nicht mehr so einfach zu erfassen oder zu begreifen sind.
  • Deshalb nutzen wir spezielle Materialien, um Worte zu visualisieren.
  • Diese wurden von einer Mitarbeiterin des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes erstellt.

Gern erzählen wir Ihnen mehr darüber.