Werkstatt Glauchau

 

Die Werkstatt Glauchau arbeitet entsprechend der Allgemeinverfügung des Landes Sachsen vom 17.04.2020 bis auf Weiteres nur in einem Funktionsbetrieb. Die Leitung und Verwaltung der Werkstatt ist damit natürlich weiter erreichbar.

Da in der Werkstatt auch Aufträge für systemrelevante Industriebereiche, zum Beispiel Sanitärausstattungen für das Gesundheitswesen, bearbeitet werden, sind noch etwa 70 Beschäftigte mit Handicap tätig. Diese, unterstützt durch die Betreuenden, leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Ebenfalls nähen wir für die Mitarbeitenden des gesamten Diakoniewerkes Mund-Nasen-Abdeckungen, dabei schaffen wir nach der ersten Woche täglich schon bis zu 350 Stück.

Nach Bedarf bieten wir eine Notbetreuung für unsere Beschäftigten und Klienten an.

Alle Klienten im Berufsbildungsbereich werden im Fernunterricht betreut.

Einige unserer Betreuer sind zurzeit in stationären Einrichtungen des Werkes eingesetzt und unterstützen so die Kollegen in diesen Häusern.

https://www.diakonie-westsachsen.de/umgang_mit_der_corona-pandemie_werkstatt_glauchau_de.html