WIR beim Integrationscup

 

Zur Eröffnung der Interkulturellen Woche im Landkreis fand in Glauchau erstmals ein Integrationscup für den ganzen Landkreis Zwickau statt. Wir waren dabei mit unserer Integrationsberatungsstelle, mit einem Team aus der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in St. Egidien, mit einer Mannschaft aus dem Café Taktlos in der Flexiblen Jugendhilfestation und mit den Kickern der Werkstatt für angepasste Arbeit Lebensbrücke in Glauchau.

Das Team der GU St. Egidien hat einen hervorragenden 3. Platz gemacht, die Lebensbrücke den 8. Platz (beide Teams schwerere Kategorie) und das Team vom Café Taktlos den 7. Platz. Es gab zwei Kategorien, Amateur- und Freizeitmannschaften. Insgesamt waren 16 Teams mit 180 Fußballern am Start.

Wir danken Reiner Schottstedt und Matthias Resche dafür, dass wir ihre Fotos hier zeigen dürfen!


Hier folgt die Pressemitteilung des Landkreises Zwickau:


„Fußball verbindet – viele Kulturen, eine Leidenschaft“

Auftaktveranstaltung der Interkulturellen Woche

Am Samstag, den 07.09.19 fand auf dem Sportplatz „Am Eichamt“ in Glauchau der „Integrations-Cup“ statt. Ein interkulturelles Fußballturnier, welches zugleich offizielle Auftaktveranstaltung der „Interkulturellen Woche“ im Landkreis Zwickau war. Veranstalter war der SV Fortschritt Glauchau e.V. mit Unterstützung durch die Integrationsberatungsstellen im Landkreis Zwickau. Die Eröffnung erfolgte durch Ines Springer, Mitglied des Sächsischen Landtages und 1. Stellvertreterin des Oberbürgermeisters der Stadt Glauchau, sowie Birgit Riedel, Gleichstellungs-, Ausländer- und Frauenbeauftragte des Landkreises Zwickau. Der Integrations-Cup steht für Respekt, Toleranz und Fair-Play. Unter dem Motto „Fußball verbindet – viele Kulturen, eine Leidenschaft“ haben insgesamt 16 gemischte Freizeitmannschaften aus dem gesamten Landkreis Zwickau teilgenommen. Die Teams bestanden sowohl aus Zugewanderten und Einheimischen und waren teilweise auch geschlechtergemischt. Laut Sebastian Helbig, Kommunaler Integrationskoordinator im Landkreis Zwickau und Initiator der Veranstaltung, waren über 180 Fußballer mit einem Migrationsanteil deutlich höher als die Hälfte aus über 12 verschiedenen Nationen vor Ort. Das Turnier wurde in zwei Kategorien mit unterschiedlicher Leistungsstufe angeboten. Am Ende konnten sich zwei Zwickauer Teams, „AFG-Löwen“ und „AFG Marienthal“, gegenüber den anderen Mannschaften durchsetzen. Auch für die Besucher der Veranstaltung bot sich ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Mitmachangeboten für Groß und Klein und einer Tombola mit tollen Gewinnen. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung wie Helbig resümiert, die voraussichtlich auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Die Veranstaltung wurde auf Grundlage der Richtlinie „Integrative Maßnahmen“ aus Mitteln des Freistaates Sachsen gefördert.

https://www.diakonie-westsachsen.de/rueckblicke_aktuelles_1909_integrationscup_de.html