25.03.2019

Bundesministerin zeichnet Hospizhelfer aus

 

Philemon Rogalla (23) hat ein exotisches Hobby für einen Mann in seinem Alter. Am Abend und an den Wochenenden springt er für Sitzwachen an den Betten Schwerstkranker und Sterbender ein. „Es ist mir wichtig, Menschen beistehen zu können. Ich habe die Ausbildung zum ehrenamtlichen Hospizhelfer abgeschlossen und helfe seit 2018 im Christlichen Hospizdienst Lebensspur des Diakoniewerkes Westsachsen mit.“ Dafür wird der Waldenburger, der im Berufsleben als Stabsunteroffizier seine Brötchen verdient, am 5. April in Berlin von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) ausgezeichnet. Wir würden uns freuen, wenn Sie berichten.

Hintergrund
Am 05.04.2019 findet im Rahmen einer Festveranstaltung die erstmalige Auszeichnung junger Ehrenamtlicher in der Hospizarbeit und Palliativversorgung statt. Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit der Organisation der Veranstaltung beauftragt.

Mehr Informationen hier.



https://www.diakonie-westsachsen.de/pressemitteilungen_190325_bundesministerin_zeichnet_hospizhelfer_aus_de.html