23.11.2017

Ein Licht geht um die Welt - Offener Gottesdienst für trauernde Eltern

Kontakt

https://www.diakonie-westsachsen.de

Hawila Middelstaedt
Leiterin Christlicher Hospizdienst Lebensspur

Pestalozzistraße 17, 08371 Glauchau
Telefon 03763 400464
Mobil 0163 8058655
Telefax 03763 4419005
E-Mail

 

Christlicher Hospizdienst "Lebensspur"

Sonntag, 10.12.17, 16 Uhr, Laurentiuskirche Lichtenstein/Sa., Kirchplatz 2

Am Sonntag, dem 10.12.2017 findet in der Lichtensteiner Laurentiuskirche 16 Uhr ein besonderer Gedenkgottesdienst statt. Eltern, die ein Kind verloren haben – egal, wie lang das her ist und wie alt das Kind geworden ist – kommen hier zusammen, um gemeinsam zu trauern und Trost zu finden. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Christlichen Hospizdienst „Lebensspur“ des Diakoniewerkes Westsachsen und dem Verein stillborn babies e. V. Eine der Mitwirkenden, Dana Biegler aus Hohenstein-Ernstthal, hat selbst ihre Erstgeborene, Emelie, im Alter von 11 Jahren hergeben müssen. Heute freut sie sich mit ihrem Mann über fünf gesunde Kinder und vergisst doch nie ihre älteste. Heute kann sie aus eigener Erfahrung anderen betroffenen Eltern eine Stütze sein. Dana Biegler ist bereit, ihre Geschichte zu erzählen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin über Hawila Middelstaedt (Hospizdienst) unter Telefon 0151 16232808.

Hintergrund: Jeden zweiten Sonntag im Dezember gedenken Angehörige ihrer verstorbenen Kinder jeden Alters. Mit dem weltweiten Kerzenleuchten soll das Licht, das diese Kinder für ihre Familien ins Leben brachten, gezeigt werden. Um 19 Uhr stellen Eltern für ihr verstorbenes Kind eine Kerze ins Fenster. So geht dieses Licht 24 Stunden um die Welt. Als Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung, dass das Licht die Trauer nicht im Dunkel lässt. Trauernde Eltern sind eingeladen gemeinsam mit anderen Eltern Ihrer Kinder zu gedenken, unabhängig davon, ob sie zur Kirche gehören.

https://www.diakonie-westsachsen.de/pressemitteilungen_171123_ein_licht_geht_um_die_welt_de.html