Kurzzeit- und Verhinderungspflege

 

Kann ein pflegebedürftiger Mensch vorübergehend nicht zu Hause betreut werden, besteht die Möglichkeit der Kurzzeitpflege. Damit lassen sich Notsituationen gut überbrücken, beispielsweise wenn Pflegepersonal durch Krankheit oder Urlaub ausfällt oder sich der Gesundheitszustand der zu pflegenden Person kurzfristig verschlechtert.

Für Menschen mit Pflegebedarf kann die Kurzzeitpflege eine wichtige Weichenstellungsfunktion haben. Hier entscheidet sich häufig, ob nach einer Kurzzeitpflege ein Verbleiben in der eigenen Häuslichkeit möglich ist oder ob eine dauerhafte Versorgung in einem unserer Häuser nötig wird. Kurzzeitpflege kann beantragt werden, wenn nach einem Krankenhausaufenthalt die Wohnung auf die neue Pflegesituation vorbereitet werden muss.

In unseren Einrichtungen werden unsere Gäste pflegerisch, sozial und bei Bedarf auch medizinisch versorgt. Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen wie Aufstehen, An- und Auskleiden sowie Waschen werden ebenso angeboten wie die Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung (Verbandswechsel, Blutzuckermessungen etc.). Umfangreiche Beschäftigungsangebote wie Gymnastik, Orientierungshilfen und Gedächtnisübungen runden das Angebot in der Regel ab. Die Verpflegung ist auf die Bedürfnisse der Gäste – wie zum Beispiel bei Diabetes – abgestimmt.

Wir bieten Kurzzeitpflege im Haus Abendfrieden | Werdau und im Haus Jahreszeiten | Hohenstein-E. an. Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Sozialdienst:

  • Dorothea Floß
    Sozialdienst Haus Abendfrieden

    Am Walde 2
    08412 Werdau

    Telefon 03761 704-114
    Telefax 03761 704-100

    zum Kontaktformular

  • Olivia Müller
    Sozialer Dienst Haus Jahreszeiten

    Hüttengrund 49
    09337 Hohenstein-Ernstthal

    Telefon 03723 655-116
    Telefax 03723 655-155

    zum Kontaktformular

https://www.diakonie-westsachsen.de/menschen_im_alter_kurzzeit-_und_verhinderungspflege_de.html