Baubeginn an der Wettiner Straße

Kontakt

https://www.diakonie-westsachsen.de

Ulrich Schmidt
Einrichtungsleiter Haus Wettiner Straße

Wettiner Straße 11, 08371 Glauchau
Telefon 03763 2208
Telefax 03763 710044
E-Mail

zum Kontaktformular

 

Nach einer langen Phase der Vorbereitung und gründlichen Planung konnte am 4. September 2018 mit dem ersten Baggeraushub der Ersatzneubau für das Haus Wettiner Straße begonnen werden. Mit einer feierlichen Stunde in der Spätsommersonne begingen die Bewohnerinnen und Bewohner den Baubeginn zusammen mit Vertretern beteiligter Firmen und Gästen.
Den Auftakt steuerte der Bewohner Heinz Penzel mit einem ausführlichen fröhlichen Trommelwirbel bei und zauberte damit ein Lächeln in die Gesichter. In seiner Begrüßung brachte der Geschäftsführer des Diakoniewerkes Westsachsen, Traugott Kemmesies, seine große Freude zum Ausdruck, nun ein zeitgemäßes Haus errichten zu können und zu erleben, wie sich Gutes entwickelt.
Das geistliche Wort über den Psalmvers "HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen." (Ps 36,6) sprach Pfarrer Joachim Escher und wünschte damit den Bauleuten und den Bewohnern, dass sie Gottes Güte und Bewahrung erleben mögen.
Der eigentliche erste Spatenstich erfolgte dann mithilfe eines Baggers, der ausnahmsweise von einem Fachfremden gesteuert werden durfte. Der Bewohner und langjährige Heimbeirat Max Schramm hatte die Ehre, sich ans Steuer zu setzen. Im Anschluss überbrachte Oberbürgermeister Peter Dresler die Grüße der Kommune und die besten Glückwünsche für die anstehenden Arbeiten.
Die musikalische Umrahmung durch einen kleinen Posaunenchor aus dem Diakoniewerk Westsachsen und der Georgenkirchgemeinde Glauchau rundete die Feierstunde ab. Bei bestem Wetter ließen sich alle gemeinsam im Anschluss noch eine frische Roster vom Grill schmecken.

Die Eröffnung ist für 2020 vorgesehen. „Wir können uns auf einen hochmodernen Neubau freuen, in dem es 48 Plätze für Menschen mit Demenzerkrankungen geben wird.“, fasst es Fachbereichsleiter Riedel zusammen. „Die Bewohner werden auf vier Ebenen in Wohngruppen mit jeweils 12 Einzelzimmern leben. Großzügige Gemeinschaftsräume und eine Wohngruppenküche pro Etage erlauben eine individuelle Tagesgestaltung.“ Der Neubau entsteht im Garten des vorhandenen Gebäudes, er wird künftig auch von einem Garten umgeben sein und im Erdgeschoss Platz für Funktionsräume und einen Mehrzweckraum für Gemeinschaftsveranstaltungen bieten. Wenn alles fertig und der Umzug abgeschlossen ist soll das bis dahin genutzte Gebäude abgerissen werden.

button_wir-bilden-aus_397.png
Werde Teil unseres Teams und entdecke Deine Fähigkeiten in sozialen Berufen.

weitere Informationen

https://www.diakonie-westsachsen.de/christliches_altenpflegezentrum_glauchau_kopie_von_1809_spatenstich_de.html