Trauerbegleitung

Wir helfen Trauernden, die Trittsteine auf ihrem ganz eigenen Trauerweg zu finden.

Für wen?

  • Für alle, die einen nahestehenden Menschen verloren haben. Der zeitliche Abstand spielt keine Rolle.
  • Bei tragischen Verlusten wie Suizid, plötzlichen Todesfällen, Versterben eines Kindes oder Totgeburt
  • Für die, die sich einen außerfamiliären Beistand wünschen, zum Beispiel bei einer Abschiednahme
  • Familien, die mit Kindern einer Trauersituation begegnen und nicht sicher sind, wie
  • Klienten, die in ihrer eigenen Trauer ihren Kindern nicht ausreichend gerecht werden
  • Fachkräfte aus dem Bereich Fürsorge für Menschen zum Gedankenaustausch oder zur zusätzlichen Begleitung

So helfen wir:

  • Wege finden, den Verlust zu akzeptieren
  • dabei helfen Gefühle zu erkennen und zu benennen
  • Angebote, Trauer auszudrücken und zu leben
  • Unterstützung beim Weiterleben ohne die oder den Verstorbenen
  • echte und individuelle Abschiednahme ermöglichen
  • Rückversicherung über die Normalität der Trauergefühle
  • Ausleben widersprüchlicher Emotionen und Aggressionen
  • Blick in die Vergangenheit als Bestandsaufnahme und Auseinandersetzung mit Zukunftsperspektiven
  • Abwehrverhalten und Bewältigungsstile bewusst wahrnehmen

Wie?

  • Einzelgespräche in unseren Beratungsstellen oder zu Hause
  • Kleingruppen geben die Möglichkeit von den Wegen der anderen zu lernen