Hospizdienst feiert 20 Jahre

Kontakt

https://www.diakonie-westsachsen.de

Hawila Middelstaedt
Leiterin Christlicher Hospizdienst Lebensspur

Pestalozzistraße 17, 08371 Glauchau
Telefon 03763 400464
Mobil 0163 8058655
Telefax 03763 4419005
E-Mail

 

Am 14. Juni feierte der Christliche Hospizdienst Lebensspur mit vielen Gästen im Daetz-Centrum Lichtenstein/Sa. seinen zwanzigsten Geburtstag. Für uns berichtet Annika Waack:

Am Freitag, dem 14. Juni öffnete der Christliche Hospizdienst „Lebensspur“ anlässlich seines zwanzigjährigen Bestehens die Türen des Daetz-Centrums Lichtenstein zur festlichen Zusammenkunft. Bevor die 120 Gäste bei Live-Musik von Benita Mauersberger und gutem Essen das fröhliche Beisammensein genießen konnten, läuteten Reden die Veranstaltung ein. So ergriff zum Beispiel der Bürgermeister Lichtensteins, Thomas Nordhein, ebenso wie die Landtagsabgeordnete Ines Springer und der Geschäftsführer des Diakoniewerkes Westsachsen, Traugott Kemmesies, das Wort. Die Grüße und besten Wünsche des Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen überbrachte dessen Geschäftsführer Andreas Müller. Aus dem Werdauer Hospiz war Jörg Neumerkel gekommen, um zu gratulieren.
Der Erfahrungsbericht der Angehörigen Bettina Girrulatt bildete den emotionalen Höhepunkt des Nachmittags. Sie berichtete von ihren Erfahrungen mit dem ambulanten Hospizdienst und schilderte voller Dankbarkeit den Einsatz der Koordinatoren und der ehrenamtlichen Mitarbeiter, welche ihre Oma auf ihrem letzten Weg hingebungsvoll begleitet haben. Jens Middelstaedt schuf mit leidenschaftlichem Klavierspiel eine bewegende Atmosphäre, welche die Thematik der Reden musikalisch untermalte.
Auf 14 Tafeln mit zahlreichen Zeitungsartikeln konnten die Gäste die Entwicklung des Hospizdienstes mitverfolgen, welcher durch viele Koordinatorenhände geformt wurde und heute von der leitenden Koordinatorin Hawila Middelstaedt geführt wird. Der heutige Schaffensstand wurde durch eine liebevoll gestaltete Ausstellung im gesamten Daetz-Zentrum präsentiert. Sie machte deutlich, wie facettenreich Hospizarbeit sein kann.

Der Christliche Hospizdienst Lebensspur dankt der Stadt Lichtenstein herzlich für die freundliche Unterstützung bei der Jubiläumsfeier.

Annika Waack, Schülerin

Unterstützen Sie
Integrationsberatung

Die hohe Qualität unserer Beratungsdienste ist allein aus öffentlichen Mitteln der Kostenträger nicht zu sichern. Darum sind wir für jede Spende dankbar. Sie hilft uns, für Menschen da zu sein, die unsere Unterstützung brauchen.

Spendenkonto: Diakoniewerk Westsachsen gemeinnützige GmbH
IBAN: DE64 8705 0000 3627 0100 77
Verwendungszweck: Integrationsberatung

https://www.diakonie-westsachsen.de/christlicher_hospizdienst_lebensspur_kopie_von_1906_hospizjubilaeum_de.html