Finalturnier in der Special League

Kontakt

Ronny Weber
Gruppenleiter

Werkstatt für angepasste Arbeit Lebensbrücke
Am Lungwitzbach 11, 08371 Glauchau
Telefon 03763 780245
E-Mail

Am Samstag, dem 26. März 2022 reisten die Handballer*innen der Werkstatt für angepasste Arbeit Lebensbrücke in Glauchau Niederlungwitz nach Radebeul zum zweiten und gleichzeitig Final-Spieltag (Saison 2021/2022) der Sächsischen Special League.

Wegen einiger gesundheitlich bedingter Ausfälle reiste die Mannschaft nur mit einem kleinen Kader an.

Gleich im ersten Spiel trafen sie auf den Gastgeber, welcher im Gegensatz zur Vorwoche auf mehr Akteure zurückgreifen konnte. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, beide Seiten schenkten sich nichts. 10 Sekunden vor Schluss war der Spielstand 5:5. Mit dem letzten Wurf erzielte Niklas Biebl noch den viel umjubelten Siegtreffer zum 6:5 für das Team der „Lebensbrücke“.

Im zweiten Spiel trafen die Glauchauer auf die Mannschaft von Concordia Delitzsch, welche auch ein komplett anderes Gesicht hatte als in der Vorwoche in Lichtenstein. Diesmal waren die Westsachsen chancenlos gegen das Team Delitzsch und verloren verdient mit 4:11.

Im letzten Spiel trafen die Sportler*innen aus Niederlungwitz auf den bereits feststehenden Sachsenmeister aus Meissen. Die Mannschaft aus Glauchau hat noch einmal alles aus sich herausgeholt. Der Sachsenmeister musste sein ganzes Können aufwenden um am Ende mit 7:4 zu gewinnen. Dieses Spiel hat gezeigt, dass die deutliche Niederlage gegen Delitzsch nur ein Ausrutscher war. Alle Teammitglieder haben ihr Bestes gegeben und können stolz auf den zweiten Platz in dieser Meisterschaft sein!

Hier geht es zu den Ergebnissen.