Handballer erfolgreich in Meißen

 

Februar 2020 - Die Handballer der Werkstatt für angepasste Arbeit Lebensbrücke in Glauchau beteiligten sich erfolgreich am dritten Spieltag der Special-Liga Sachsen in Meißen. Lesen Sie hier den Bericht von Bernd Hartmann:

3. Spieltag - am 15.02.2020 SH Heiliger Grund Meißen

Die Kreisstadt Meißen hatte 3 Special-Mannschaften in der ehrwürdigen Halle Heiliger Grund zu Gast. Sie waren sehr gut vorbereitet. Über eine reichliche Theke ist für das leibliche Wohl gesorgt. Der Hallensprecher moderierte die Begegnungen und die angeforderten Schieds- und Kampfrichter aus Großenhain begleiteten die Partien.

Für uns Radebeuler sollte die stockende Offensive endlich wieder zum Laufen kommen. Gegen die Gastgeber aus Meißen sah es schon recht gut aus. Das aufmerksame Deckungsverhalten brachte uns nur 8 Gegentore. Leider sind im Angriffsspiel weiterhin defizite zu verzeichnen. Magere 4 Treffer sind eine klare Aussage! Es zählen nun mal nicht die Treffer AUF dem Torwart, sondern die ins Tor gehen. Trotzdem können wir mit dem Ergebniss sehr zufrieden sein.

Die Begegnung zwischen Glauchau und Delitzsch sah die Randchemnitzer als Sieger.

Jetzt sollte aber im Spiel gegen Glauchau der Knoten endlich platzen. Weit gefehlt! Ein mageres 3:3 zur Halbzeit belehrte uns eines Besseren. Nix mit Knoten platzen. Im Gegenteil - die Anfangsphase der zweite Hälfte wurde durch unsere Glauchauer Freunde dominiert. Schnell gerieten wir in einen Rückstand. Als es dann doch noch unerwartet zu einem guten offensiven Lauf kam, war es schon zu spät.

Die Glauchauer ziehen an diesem Spieltag souverän auf den 2. Platz an Radebeul und Delitzsch vorbei. Wieder einmal haben wir die Chance einer Vorentscheidung verpasst und legen nun die Hoffnung zu einer Medaille auf den letzte entscheidenden Spieltag am 14. März in Delitzsch...

Bernd Hartmann


https://www.diakonie-westsachsen.de/aktuelles_rueckblicke_2002_dritter_spieltag_handball_de.html