Weitgereister Pilger zu Gast

Kontakt

https://www.diakonie-westsachsen.de

Wohnprojekt Asyl

Otto-Schimmel-Straße 21, 08371 Glauchau
Telefon 03763 5013582
E-Mail

zum Kontaktformular

 

Die Suche nach einem Regencape führte Maik John ins Wohnprojekt Asyl. Zwar war die Kleiderkammer im April 2019 leider geschlossen worden, aber das Team freute sich trotzdem über den Besuch. John ist derzeit unterwegs zum Kloster Melk in Österreich und machte Station in Glauchau. Seit 2013 ist der gelernte Bäcker in den warmen Monaten unterwegs quer durch Europa und Deutschland, zwei bis dreimal im Jahr kommt er im Wohnprojekt Asyl vorbei.

Die Stempel in seinen Pilgerbüchern zeigen, dass er schon 33.000 Kilometer zu Fuß zurückgelegt hat, oft benutzt er dabei alte Pilgerrouten. Klöster, Gemeindehäuser und Pilgerherbergen nehmen ihn auf, mehr als zehn Paar Wanderschuhe hat er dabei schon verschlissen. Mit einem Rucksack von 15 bis 20 Kilogramm läuft er 20 bis 40 Kilometer an einem Tag. Angefangen hatte alles mit einem Gespräch über das Pilgern im Bibelkreis seiner Kirchgemeinde.

John pilgert grundsätzlich ohne Geld und lebt nur von den Spenden, die er von anderen Menschen erhält. Jeder Tag ist für ihn erfüllt mit neuen Erlebnissen; am meisten bedeuten ihm die Begegnungen mit den Menschen auf seiner Pilgerreise und die Freundlichkeit die ihm entgegengebracht wird. Und so gehört er auch im Wohnprojekt Asyl in Glauchau schon ein bisschen dazu.



https://www.diakonie-westsachsen.de/aktuelles_1905_pilger_im_asyl_de.html