Haus Zuversicht modernisiert Wohnbereiche

 

In sechs von sieben Wohnbereichen im Haus Zuversicht konnten seit 2014 die Küchen und Gemeinschaftsräume erneuert werden. Jeder einzelne Wohnbereich wurde dabei individuell geplant und auf die Bewohner zugeschnitten. So können Backofenklappen verschwinden, der Spüler öffnet in Brusthöhe, es gibt Herd und Spüle, die mit dem Rolli unterfahren werden können. Küchengeräte können sicher verstaut und Sonnenschutzrollos per Fernbedienung heruntergelassen werden. Oberflächen und Griffe sind besonders robust gestaltet und halten auch einem unvorsichtigeren Gebrauch stand. Bodo Bergmann leitet die Wohnstätte für Menschen mit Behinderung und ist dankbar für die Möglichkeiten: „Es war einfach großartig, wenn wir hier mit Mitarbeitern, Handwerkern und Architekten manchmal bis in die Nacht gesessen haben, um wirklich die perfekten Lösungen für unsere Wohnbereiche zu finden. Und das ist auch gelungen. Nächstes Jahr können wir dann den letzten Wohnbereich erneuern. Die Bewohner freuen sich schon darauf.“

https://www.diakonie-westsachsen.de/aktuelles_1808_hauszuversicht_de.html