Diakonie Westsachsen

Auf los geht's los!

Rollstuhlparcours

schueler_rollstuhl_930.jpgEine andere Person vorsichtig und sicher in einem Rollstuhl zu fahren, erfordert Kraft und Einfühlungsvermögen. Deshalb können die Jugendlichen selbst erleben, wie es ist, im Rollstuhl über kleine Treppen, Schwellen oder durch das Klassenzimmer zu fahren. Wie barrierearm sind die Möglichkeiten vor Ort? Schaff ich es allein vom Bus bis ins Klassenzimmer? Wir bleiben nicht nur im Zimmer, wenn die Möglichkeit besteht, im Umfeld der Schule praktische Elemente auszuprobieren.

Alterssimulationsanzug

Als junger Mensch ist es schwer, sich vorzustellen, wie ältere und kranke Menschen im Alltag unterwegs sind. Der Anzug simuliert eingeschränkte Beweglichkeit, Muskelschwäche, verschiedene Sehstörungen und Schwerhörigkeit. So können die Schülerinnen und Schüler aus Sicht einer älteren Person ihr Umfeld wahrnehmen. Eine Nachricht auf dem Handy mit einem grauen Star zu lesen, wird dann zur Herausforderung.

Hilfe leisten und bekommen

Essen reichen, einem blinden Menschen den Weg zeigen und führen, selbst hilflos und angewiesen sein. In kurzer Zeit können Zweiergruppen erleben, wie es ist, Verantwortung für das Wohl eines anderen zu haben oder selbst abhängig von einer anderen Person zu sein.

 
 
Finden Sie Ihren Job beim DiakoniewerkWestsachsen
Diakonie Sozialstationen
Freiwilliges Soziales Engagement bei der Diakonie in Sachsen: Informationen und Einsatzplatzsuche