Diakonie Westsachsen
Diakoniewerk Westsachsen - WIR FÜR MENSCHEN

Hospizhelferin wurde für ihr Engagement geehrt

chd_web01_372.jpg

Deshalb wurde Brigitte Rissmann für die Annenmedaille vorgeschlagen, mit der vom Freistaat Sachsen Menschen ausgezeichnet werden, die sich im sozialen Bereich besonders stark machen.Die Medaille erhielten in diesem Jahr 19 Ehrenamtliche. Brigitte Rissmann konnte aufgrund ihres Urlaubs selbst nicht zur Verleihung in Dresden fahren, doch Hawila Middelstaedt nahm die Auszeichnung in Vertretung entgegen. Am Dienstag wurde sie dann in Glauchau im Beisein der Landtagsabgeordneten Ines Springer an die Hospizhelferin übergeben. Ohne die ehrenamtlichen Mitstreiter könnte der christliche Hospizdienst "Lebensspur", der sterbende Menschen auf ihrem schweren Weg begleitet und Angehörige in der Phase der Trauer unterstützt, seine Arbeit nicht leisten.

Deshalb werden in einem neuen Kurs für Hospizhelfer ab 21. Oktober erneut Freiwillige ausgebildet. "Wir haben noch drei freie Plätze", sagt Hawila Middelstaedt. Der Kurs findet im Bethlehemstift in Hohenstein-Ernstthal statt und einen Grundkurs mit 58 Unterrichtseinheiten, ein Praktikum und einen Aufbaukurs von elf Unterrichtseinheiten. Abgeschlossen wird die Ausbildung Anfang Mai 2017.

Inhalte sind unter anderem Einführung in die Themen Sterben und Trauer, Grundgedanken der Hospiz- und Palliativarbeit, der Sterbeprozess und Sterbebegleitung oder der Umgang mit Angehörigen sowie Religion und andere Weltanschauungen.

Weitere Informationen zum Hospizdienst finden Sie hier.

Text: Markus Pfeifer


 
Finden Sie Ihren Job beim DiakoniewerkWestsachsen
Diakonie Sozialstationen
Freiwilliges Soziales Engagement bei der Diakonie in Sachsen: Informationen und Einsatzplatzsuche