Diakonie Westsachsen
Diakoniewerk Westsachsen - WIR FÜR MENSCHEN

Die Kindertagesstätte „Regenbogen” begeht ihren 40. Geburtstag

Am vergangenen Freitag feierte die Kindertagesstätte „Regenbogen“ ein großes und buntes Fest. Es war der Höhepunkt einer Festwoche, die für Kinder, Eltern und die Beschäftigten so manche Überraschung bereithielt. Geburtstagstorte und Hüpfburg, der Tag der offenen Tür sowie der Spaßtag mit „Claus und Glücki“ waren einige Höhepunkte, die allen große Freude machten.

Die Festveranstaltung am Freitag begann mit einem Theaterstück. Nahezu 100 Kinder erzählten mit Liedern, Texten und der Hilfe der Erzieherinnen und Erzieher von Noah und der Arche, einer biblischen Geschichte mit Bezug zum hoffnungsstiftenden Symbol des Regenbogens. Die Eltern, Großeltern und zahlreiche Gäste füllten das Festzelt bis auf den letzten Platz und hatten große Freude an der Vorstellung der Kinder.

Im Anschluss sprachen Oberbürgermeister Dr. Peter Dresler und Traugott Kemmesies, Geschäftsführer des Diakoniewerkes Westsachsen, jeweils ein kurzes Grußwort. Im Anschluss bedankte sich der engagierte Elternbeirat bei den Beschäftigten der Kindertagesstätte für die gute Zusammenarbeit und überreichte allen eine Blume als Zeichen der Anerkennung. Auch die Kindertagesstätte nahm die Festwoche zum Anlass „Danke!“ zusagen, z.B. für die Unterstützung der Eltern bei der Ausgestaltung des Festes sowie für die gute Zusammenarbeit mit ihren Partnern. Auch das tolle Wetter während der Festwoche gab Anlass zur Freude. Sogar am Freitag noch konnten Kinder, Eltern und Gäste das Abschlussfest bis zum Abend trockenen Fußes durchqueren: Büchsenwerfen, Sackhüpfen, Torwandschießen, Kinderschminken, Riesenseifenblasen und vieles mehr lockten die Kinder und Besucher. Rundgänge durch die Einrichtung wurden ebenfalls angeboten. Der Turnraum hielt eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte des Kindergartens bereit. Gegen Hunger und Durst gab es reichlich Kuchen und Torte, Salate, Bratwürste, Bioeistee und andere Leckereien.

Ein weiterer Höhepunkt war die Versteigerung eines besonderen Stückes Kitahistorie: Ein Toilettendeckel, den die Kinder selbst gestaltet hatten, wurde feilgeboten. Damit hatten die Kinder bereits einen Preis bei einem Wettbewerb gewonnen und nun sollte er zugunsten des Kindergartens den Besitzer wechseln. Es wurde eifrig geboten, denn so ein Unikat bekommt man nicht alle Tage…

Zum Ende des Festes hin konnten die Kinder und Gäste noch eine Feuershow sehen. Die beiden Künstler jonglierten mit brennen Fackeln, spuckten Feuer und bekamen dafür begeisterten Applaus. Auch Herr Schimmel selbst, der Einrichtungsleiter, durfte als Freiwilliger seine Künste unter Beweis stellen.

Die Kindertagesstätte “Regenbogen“ blickt nun froh auf eine wunderbare Festwoche zurück, ist gespannt auf die nächsten 40 Jahre und verbleibt mit den besten Wünschen für alle Kinder, Eltern und Gäste.

38347435_113.png

Blumen für die Mitarbeitenden

40-jahre-kitagc_011_122.jpg
Oberbürgermeister Dr. Dresler bei seinem Grußwort

 
Finden Sie Ihren Job beim DiakoniewerkWestsachsen
Diakonie Sozialstationen
Freiwilliges Soziales Engagement bei der Diakonie in Sachsen: Informationen und Einsatzplatzsuche