Diakonie Westsachsen
Diakoniewerk Westsachsen - WIR FÜR MENSCHEN

Begleiter am Ende des Lebensweges

Nach 58 Stunden Grundkurs, 16 Stunden im Praktikum und 31 Unterrichtseinheiten im Aufbaukurs war es endlich so weit: Am 24. April erhielten sieben frisch ausgebildete Helferinnen und Helfer für den Hospizdienst ihre Teilnahmeurkunden. Wie geht es weiter? „Wir freuen uns sehr, dass unsere sieben Teilnehmenden nach der Ausbildung wirklich in das Ehrenamt des Hospizhelfers eintreten.“, sagt Hawila Middelstaedt, die leitende Koordinatorin im Christlichen Hospizdienst „Lebensspur“. Die sechs Frauen und ein Mann im Kurs kamen aus Niederlungwitz, Hohenstein-Ernstthal, Glauchau, Gersdorf und sogar Aue.
Eine von ihnen ist Sabine Friedrich aus Hohenstein-Ernstthal. Die 63-Jährige suchte nach ihrer beruflichen Erfüllung als Briefträgerin eine sinnvolle Aufgabe und fand sie in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender. „Ich konnte schon immer gut mit Menschen. Es macht mir Freude, zuzuhören und ins Gespräch zu kommen. Die wichtige Aufgabe am Krankenbett ist genau das richtige für mich.“

Ein neuer Kurs beginnt am 26.10.2018. Informationen dazu finden sich hier.chd_sabine-friedrich-und-anne-riedel-seim_quer_536.jpg

Hospizhelferin Sabine Friedrich und Koordinatorin Anne Riedel-Seim. Foto (c) Markus Pfeifer

 
Finden Sie Ihren Job beim DiakoniewerkWestsachsen
Diakonie Sozialstationen
Freiwilliges Soziales Engagement bei der Diakonie in Sachsen: Informationen und Einsatzplatzsuche